Lebenszeichen aus Norwegen - 05 - In The Midnight Hour/Let The Sunshine In - (Medley)

Hallo.

Ich war am Nordkapp! Ob es sich gelohnt hat? Ansichtssache. Fuer mich ja. Es war der krønende Abschluss einer verrueckten 2-Tagesetappe. 289km bin ich am Stueck gefahren, durch die Nacht. Auf den letzten 140km hatte ich Gegenwind, die letzten 30 von Honningsvåg verwøhnten mich mit Regen und Sturmbøen! Teilweise musste ich berghoch und gegen den Wind schieben. Gesehen habe ich auch nichts. Eine einzige Nebelsuppe, stundenlang. Die Strasse geht auch immer auf und ab. Aber irgendwann tauchen aus diesem nichts ein paar Huetten auf, wo man auch noch 25€ Eintritt zahlen soll. Ausser man ist Radfahrer! Kurz danach sass ich dann bei einem Kaffee in einem schøn warmen Gebæude und war gluecklich.

Eine Nacht im Zelt habe ich ausgehalten. Am næchsten Tag habe ich aber zusammengepackt, bevor ich den Nachmittag in den Nordkapphallen verbracht habe. Der Wind hatte in der Nacht nochmal zugenommen, ein Wetter fuer das mein Zelt nicht gebaut ist. Es hat sich dennoch wacker geschlagen, drinnen ist nichts nass geworden. Kalt war es aber ausserdem. Gestern abend bin ich 24km durch den Sturm geradelt. Vøllig verrueckte Tour. Eisig kalt, ich wurde einmal gegen die Leitplanke gedrueckt, bergab war Gehen sicherer! Gut, dass ich wusste, wo sich eine Art Hytten-Schlafsaal-Juhe befindet. Vøllig verfroren kam ich dort kurz vor Toresschluss an. Mein abendliches Bier konnte ich mit einem hollændischen Zimmernachbarn teilen. Die Dusche und die Nacht in einem richtigen Bett waren genial!

Jetzt bin ich kurz in Honningsvåg, zum Einkaufen und Emailsschreiben. Morgen geht es weiter, wie und wohin werde ich mir heute Nacht ueberlegen.

Der Betreff-Titel passt ganz offensichtlich nicht zum Text. Ich hatte ihn ja aber angekuendigt.. Das gesuchte Ereignis war natuerlich die Mitternachtssonne. Gewonnen hat niemand. Mehr dazu schreibe ich vielleicht, wenn ich mehr Ruhe und Zeit habe. In Kirkenes eventuell? Hier im Souvenierladen kosten die Internetminuten ein Vermøgen.

Alles Gute, Florian Honningsvåg, 30.07.05

Weiter >> Lebenszeichen aus Norwegen - 06