FlowFX

Spaß mit Zahlen

Wie geht das eigentlich mit diesem git pull?

fragt der geschätzte aloha auf Twitter. Hintergrund ist das gerade von Tiefpunkt entwickelte Wordpress-Plugin mEintopf, dessen Ziel eine selbst gehostete Suppe ist. Was genau das sein soll erklärt Tiefpunkt selbst hier in seinem Tech-Blog.

Zurück zur Frage:

Wie geht das eigentlich mit diesem git pull?

Für die Installation des mEintopf-Plugins logge man sich per ssh auf seinem Webserver ein, navigiere in das Plugin-Verzeichnis seiner Wordpress-Installation und erfreue sich an der ersten git-Magie.

~$ cd wordpress/wp-content/plugins/
~/wordpress/wp-content/plugins$ git pull https://github.com/meintopf/meintopf.git

Um das Plugin zu aktualisieren, was dank Tiefpunkts rasender Entwicklungsgeschwindigkeit sehr oft nötig (möglich?) ist, reicht nun ein einfaches git pull im Plugin-Verzeichnis:

 ~/wordpress/wp-content/plugins/meintopf$ git pull origin master

Ein Deaktivieren und Wiederaktivieren des Plugins hilft normalerweise. Das war's dann aber auch schon.

12 Monate LastFM

12 Monate LastFM - Schlagwortwolke

via Alandizo

Skeech EP "Studio Fakes" veröffentlicht

Die Anzahl der Titel auf Spotify, auf denen ich mit meiner Posaune zu hören bin, hat sich letzte Woche verdreifacht. Die EP meiner Freunde von Skeech hat sich via Zimbalam in die Musikläden dieser Welt verbreitet (Amazon-Link).

Selbstverständlich kann man die Songs auch via Soundcloud streamen. Ich hatte die Ehre, mich auf den Tracks Esterhey und Pauline verewigen zu dürfen.

Post aus Bersenbrück o/

Eintrittskarte zum Reggae Jam am 2.-4. August 2013 in Bersenbrück