Wie man seine Musik zu iTunes und Co bekommt

Eines der ersten Projekte, die wir angegangen sind, als ich anfing, mit den Felsen zusammen zu arbeiten, war die Frage: Wie bekommen wir Felsenmusik zu iTunes & Co? Die Antwort ist heute die gleich wie vor zwei Jahren und heißt

Zimbalam

Zimbalam (Wikipediaseite) ist ein Dienstleister, der die Musik jeder daran interessierten Band auf der ganzen Welt und in mehr Onlineshops verfügbar macht, als ich überhaupt kenne.

Die Felsen sind momentan beispielsweise bei folgenden Diensten gelistet, wie gesagt: weltweit.

Wie funktioniert Zimbalam?

Die Arbeit, ein Album über Zimbalam zu veröffentlichen, beschränkt sich auf das übliche:

1) Lade die Master-WAV-Dateien hoch 2) Lade das Albumcover im Format 1440x1440 Pixel hoch 3) Ergänze alle Albuminformationen

Der Prozess ist wirklich nicht kompliziert. Danach dauert es ein paar Tage bis Wochen, bis das Album in den Onlineshops erscheint. Bei den wichtigsten Plattformen wie iTunes und Spotify war dies in der Regel aber nach spätestens 4 Tagen erfolgt.

Den gewünschten Verkaufspreis jeder Veröffentlichung bestimmt man selbst, wobei der genaue Preis dann, abhängig von den Standardpreisen der Plattformen, davon abweichen kann.

Der Vertrag mit Zimbalam ist nicht exklusiv. Das heißt, man kann seine Alben über andere Wege weiter uneingeschränkt selbst verkaufen, beispielsweise über BandCamp.

Was kostet Zimbalam?

Für ein volles Album werden einmalig 35€ fällig. Vom Umsatz selbst behält Zimbalam nochmal 10% ein. Das war's.

Kurzes Rechenbeispiel:

  • Ein Fan bezahlt auf iTunes 9,99€ für euer Album
  • Apple behält die üblichen 30% ein, bleiben noch 9,99 x 0,7 = 6,99€
  • Zimbalam bekommt nochmal 10%, bleiben am Ende also 6,99€ x 0,9 = 6,29€ übrig

Da es für eine einzelne, unabhängige Band meines Wissens nach keine Möglichkeit gibt, die Läden selbst zu befüllen, erübrigt sich hier auch die Frage nach der Gewinnschwelle, dem break-even point.

Erfahrungen

Nach mittlerweile zwei EPs und zwei Alben, die wir über Zimbalam online veröffentlicht haben, kann ich nur Gutes über den Dienst berichten. Wir hatten nie irgendwelche Probleme, und der Support antwortet ebenfalls auf Fragen. Fragt mich nicht nach Konkurrenten, ich hatte bisher keinen Grund, mich danach umzusehen.

Noch Fragen?

Dies soll keineswegs als umfassende Anleitung für Zimbalam dienen, sondern allein als Anregung, sich den Dienst mal näher anzuschauen. Alle Detailfragen werden ausführlich in den FAQ beantwortet:

http://www.zimbalam.de/faq.php

Solltet ihr ebenfalls Erfahrungen mit Zimbalam machen, gute wie schlechte, oder sogar etwas noch besseres kennen, so würde ich diese sehr gerne hören!